Platzregeln | Spielordnung | Vorgaben

Informationen

Platzregeln


Aus-Grenzen:
 Markiert durch weiße Pfosten und Zäune, die den Platz umgeben (Regel 27-1.)

Wasserhindernisse: Markiert durch gelbe (frontal) und rote (seitlich) Pfosten (Regel 26-1.)

Boden in Ausbesserung: Markiert durch blaue Pfosten oder weiß markierten Flächen innerhalb des Platzes (Regel 25)

Steine in Bunkern: Steine in Bunkern sind Bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1.)

Wasserhindernis Loch 6; Provisorischer Ball nach Regel 26-1: Ist es nicht sicher, ob ein Ball in dem Wasserhindernis vor Grün 6 ist oder darin verloren ist, so darf der Spieler einen anderen Ball provisorisch nach jeder der anwendbaren Wahlmöglichkeiten von Regel 26-1 spielen. Wird der ursprüngliche Ball außerhalb des Wasserhindernisses gefunden, so muss der Spieler das Spiel mit dem ursprünglichen Ball fortsetzen. Wird der ursprüngliche Ball im Wasserhindernis gefunden, so darf der Spieler entweder den ursprünglichen Ball spielen, wie er liegt oder das Spiel mit dem provisorisch nach Regel 26-1 gespielten Ball fortsetzen. Wird der ursprüngliche Ball nicht innerhalb der fünf Minuten Suchfrist gefunden oder identifiziert, muss der Spieler das Spiel mit dem provisorisch gespielten Ball fortsetzen. Strafe für Verstoß gegen die Platzregel: Lochspiel – Lochverlust; Zählspiel – Zwei Schläge

Biotop Spielbahn 11: Die durch weiße Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet Ausfläche an Bahn 11 ist ein Biotop. Liegt der Ball im Biotop, so liegt der Ball im Aus, und der Spieler muss unter Hinzurechnen eines Strafschlags nach Regel 27-1/20-5 vorgehen. Liegt der Ball außerhalb des Biotops und sind Stand oder Schwung durch das Biotop behindert, so muss straflos Erleichterung in Anspruch genommen werden. Das Betreten des Biotops ist untersagt.

Entfernungsmessgeräte: Für alle Spiele auf dem Platz darf ein Spieler sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst. Benutzt der Spieler während der Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen können (z.B. div. Handys, die Steigung, Windgeschwindigkeit, Temperatur usw. anzeigen), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3, wofür die Strafe Disqualifikation ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde (gilt nur für Turniere).

Entfernungsmarkierungen (bis Grünanfang):

  • 100 m: Grüner Pfosten mit einem weißen Ring bzw. weißer Deckel in Fairwaymitte
  • 150 m: Grüner Pfosten mit rotem Ring bzw. roter Deckel in Fairwaymitte
  • 200 m: Grüner Pfosten mit gelbem Ring bzw. gelber Deckel in Fairwaymitte

Spielordnung


Platzvorrechte
: Wochenende/Feiertage: Dreier vor Vierer vor Zweier

Wochentage: Zweier vor Dreier vor Vierer

Grundsätzlich: Einzelspieler werden gebeten, sich mit anderen Spielern zusammenzuschließen! Es ist ein gebührender Abstand zu halten, und es kann nur nach Aufforderung durchgespielt werden!

Platzsperren: Vor und nach Wettspielen sind die Platzsperren zu beachten, siehe Aushang Infotafel und Abschläge 1 und 8.

Spielbeginn: nur am 1. Abschlag

Ausnahme: Beginn am 8. Abschlag ist wochentags nach Rücksprache mit dem Büro erlaubt, wobei dann Spielgruppen,die von den ersten 7 Löchern kommen, Vorrecht haben. Kein Einspielen an Bahn 9, sowie Bahn 17 (alte Bahn 1)!

Bekleidung: Auf der Golfanlage ist eine golfadäquate Bekleidung vorgeschrieben, keine Spaghetti Tops, Muscle Shirts oder Hot Pants – siehe Aushang.

Turnierabsagen: Spieler, die nach Meldeschluss absagen, haben das Nenngeld zu zahlen. Spieler, die ohne Absage nicht zum Wettspiel erscheinen, verhalten sich unsportlich und können von der Spielleitung mit einer Turniersperre von einem oder mehreren Wettspielen bestraft werden.

Verschiedenes: Greenkeeper haben IMMER Vorrang, sobald die rote Warnleuchte am Fahrzeug aufleuchtet. Kein Spielen mehrerer Personen aus einer Golftasche heraus! (Ausnahme Viererturniere) Kein Spielen mit Driving-Range Bällen! Kein Kaufen oder Verkaufen von Bällen auf dem Golfplatzgelände von nicht offiziell autorisierten Personen.

Wir bitten Sie DIVOTS zurückzulegen und am Green Ihre PITCHMARKS auszubessern! Probeschwünge am Abschlag sind nicht erlaubt! Um Ihnen einen gepflegten Platz bieten zu können beachten Sie bitte „Mähen vor Spielen“.

ACHTUNG: Es werden verstärkt Kontrollen der Greenfee-Bezahlung und Einhaltung von Etikette sowie dieser Spielordnung durch vom Vorstand legitimierte Personen durchgeführt!

EGA-Spielvorgaben